Switch Language

Metallografie

Gefüge / Korngrenzen / Schichtdicken

Technik

  •   im eigenen Labor

Anwendungs-
beispiele

  • Schweißnahtprüfung
  • Halbzeuge
  • Guss- & Schmiedeteil
  • Metall
  • Serienprüfung
  • Schweißteile

Metallografie

Bei der Metallografie werden Probenstücke geschliffen, poliert und geätzt. Anschließend werden sie am Okular, auf einer Mattscheibe oder im Foto digital ausgewertet. Es gibt drei Untersuchungsarten bei der Metallografie. Das sind die Gefügeuntersuchung, die Korngrenzenbestimmung und die Schichtdickenmessung. Alle Verfahren bieten wir an und führen diese in unserem Labor in Hasloch an.

Gefügeuntersuchungen

Bei Gefügeuntersuchungen werden Probenstücke, warm- oder kalteingebettet, in verschiedene Körnungsstufen geschliffen, poliert und anschließend geätzt. Das dadurch sichtbar gemachte Gefüge gibt Aufschluss über die Vergütungs- und Gefügezustände – zum Beispiel Verformungen, Texturen oder Siegerungen – sowie über weitere Parameter wie Verunreinigungen des Werkstoffs.

Korngrenzenbestimmung

Die Korngrenzenbestimmung ermittelt die Korngrößen und deren Anzahl im metallischen Werkstoff. Analog zur Gefügeuntersuchung werden Probenstücke geschliffen, poliert und geätzt. Anschließend werden sie am Okular, auf einer Mattscheibe oder im Foto ausgewertet ( Linienschnittverfahren, Kreisschnittverfahren). Die Körnung gibt unter anderem Auskunft über die Festigkeit und Korrosionseigenschaften des metallischen Werkstoffes.

Schichtdickenmessung

Die Schichtdickenmessung ermittelt das Stärke verschiedener Materialschichten im metallischen Werkstoff. Analog zur Gefügeuntersuchung werden Probenstücke geschliffen, poliert und geätzt. Anschließend werden sie am Okular, auf einer Mattscheibe oder im Foto ausgewertet ( Linienschnittverfahren, Kreisschnittverfahren). Die Körnung gibt unter anderem Auskunft über die Festigkeit und Korrosionseigenschaften des metallischen Werkstoffes.

Beispiele verschiedener Gefügeuntersuchungen

So unterschiedlich kann Metall aussehen. Hier sechs Gefügeaufnahmen von Metallen.

angelassener Martensit

Vergrößerung 500:1; geätzt Vergütungsgefüge; angelassener Martensit
Vergrößerung 500:1; geätzt;

ferritisches perlitisches Normalglühgefüge

Vergrößerung 100:1, geätzt ferritisches, perlitisches Gefüge
Vergrößerung 100:1, geätzt;

ferritisches perlitisches Normalglühgefüge

Vergrößerung 200:1; geätzt; ferritisches perlitisches Normalglühgefüge
Vergrößerung 200:1; geätzt;

perlitische Matrix von Gusseisen mit Lamellengraphit (GJL)

Vergrößerung:100:1; geätzt;
Vergrößerung:100:1; geätzt;

Graphitausbildung von Gusseisen mit Kugelgraphit (GJS)

Vergrößerung 100:1; poliert; Graphitausbildung von Gusseisen mit Kugelgraphit (GJS)
Vergrößerung 100:1; poliert;

perlitisches, ferritisches Gusseisen mit Kugelgrahit (GJS)

Vergrößerung 100:1; geätzt; perlitisches, ferritisches Gusseisen mit Kugelgrahit (GJS)
Vergrößerung 100:1; geätzt;

Kontakt

ZEROS GmbH
Alexander-Meißner-Str. 34
12526 Berlin – Germany

 

T +49 (0)30 6780999–0
F +49(0)30 6780999-01
info@zeros-berlin.de

Logo DAkkS
Sichtprüfung TÜV Zertifiziert

DIN EN ISO/IEC 17025
Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien

DIN EN ISO 9001
Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen

DIN EN ISO 14001
Umweltmanagementsysteme – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung

DIN EN 9100
Qualitätsmanagementsystemen – Anforderungen an Organisation der Luftfahrt, Raumfahrt und Verteidigung

BS OHSAS 18001
Arbeitsschutzmanagementsysteme – Forderungen

SCC-Regelwerk
Sicherheits Certifikat Contraktoren „Managementsystem für Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz (SGU)“

** Durch die DAkkS nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes Prüflaboratorium. Die Akkreditierung gilt für die in der Urkunde aufgeführten Prüfverfahren.

Was können wir für Sie tun?

Sprechen Sie uns an. Wir unterbreiten Ihnen innerhalb von 24 Stunden unverbindlich ein individuelles Angebot.